Sport

Erholung mit Sport

Als Partnerhotel bieten wir Ihnen alle Vorteile von Golf-Clubmitgliedern: z.B. Greenfee Ermäßigung in Lana. Die Sonne genießen mit dem Rad durch die Wiesen und Wälder. Herrliche Wanderungen am Waalweg ganz in unserer Nähe. Die Berggipfel erklimmen und erstürmen rund um das Burggrafenamt. Das Alles ist Urlaub im Hotel Flora.

Biken durchs Blütenmeer

Gut gelaunt in den Frühling starten: Freuen Sie sich auf das Frühlingserwachen rund um Algund!

Auf zwei Rädern kommen Sie überall hin. Singletrails durch malerische Bergwälder und aufregende Downhills ins Tal: Von Algund aus bieten sich zahlreiche Ausflugs- und Tourenmöglichkeiten in allen Höhenlagen zum Entdecken an! Zum Beispiel entlang der Talsohle auf der alten Römerstraße “Via Claudia Augusta”. Die Strecke führt vom Reschenpass bis nach Meran – und immer an der Etsch entlang. Im Frühling, wenn die Luft mild und trotzdem noch prickelnd ist, genießen Sie hier die Aussicht auf die prächtigen, in voller Blüte stehenden Apfelgärten.
Ausdauer und Fitness stärken

Ob entspannt oder anspruchsvoll, ob eine leichte Tour im Tal oder eine schweißtreibende Fahrt hinauf zu kristallklaren Gebirgsseen und idyllischen Almen – entdecken Sie die schönsten, lohnenswertesten Ziele rund um Algund und stärken Sie, so ganz nebenbei, Ihre Ausdauer und Fitness! Unser Tipp: Jeden Mittwoch organisiert der Tourismusverein Algund für Sie eine geführte, stets besonders interessante Bike-Tour in die Umgebung.
Alles einsteigen und losradeln!

Sie planen eine Tour durch den Vinschgau? Die Vinschger Bahn bringt Sie und Ihr Rad ganz bequem hin und wieder zurück nach Algund. Alle, die im Urlaub kein eigenes Fahrrad mitnehmen wollen, kommen übrigens mit der EventCard besonders günstig ans Ziel: Sie beinhaltet die Tages-Bahnfahrten und auch ein Leihrad mit Sturzhelm. Übrigens: Auch im Tourismusbüro Algund erhalten Sie Infos zu Tickets und Fahrplänen und City- oder Mountainbikes zum Ausleihen für Stunden, einen Tag oder die ganze Woche.

Wandern ist top-aktuell und Wellness pur von Kopf bis Fuss

Promenaden und Waalwege, 160 km bestens markierte Wanderwege und kristallklare Bergseen: Algund lädt ein zum Berggenuss.

Das Wandern erlebt derzeit eine wahre Renaissance: Begeisterte Wanderfreunde sprechen von wahren Glücksgefühlen, wenn sie sattgrünen Almen, rauschenden Wasserfällen, leuchtenden Bergseen und stolzen Gipfeln begegnen. Algund bietet diese Glück auf allen Ebenen: Ob auf 300 oder 3.000 Höhenmetern – hier ist für den Spaziergänger genauso das Richtige dabei wie für echte Bergfexe.

Und das Beste: Hinauf kommt man immer!

Denn wer sich nicht jedes Ziel zu Fuß erkämpfen will, den bringen Sessellift, Seilbahn oder sogar der nostalgische Korblift von Vellau wohlbehalten auf Almen und Berge.
Leichte Touren für Einsteiger:

Ob Anfänger oder Fortgeschrittene: Rund um Algund gibt es viele schöne Wanderwege. Hier drei beliebte Beispiele (alle mit Einkehrmöglichkeiten):

Vellau – Leiteralm – Muthöfe – Vellau
Ab Vellau mit dem romantischen Korblift auf die Leiteralm. Dann gehts weiter über den Meraner Höhenweg bis zu den Muthöfen. Diese bieten einen herrlichen Ausblick über den gesamten Meraner Talkessel, das Etschtal, den Hirzer und den lfinger. Der Abstieg erfolgt über den Vellauer Felsenweg. Gehzeit: 3 Stunden.
 
Leiteralm – Hochganghaus – Leiteralm
Von Algund gehts mit dem Sessellift und dem Korblift auf die Leiteralm.
Über den Meraner Höhenweg zum Hochganghaus. Von dort wieder zurück oder alternativ Richtung Oberplatzer und den Kieneggerhof nach Vellau.
Zurück nach Algund mit dem Sessellift. Mittelschwer. Gehzeit: 3-3,5 Stunden.

Aschbach – Schwarze Lacke – Vigiljoch – Aschbach
Mit der Seilbahn von Rabland bis zum Bergdorf Aschbach. Auf dem Weg Nr. 28 Richtung Berggasthof “Seespitz” und zur Schwarzen Lacke. Dann auf dem Weg Nr. 9 zum Seehof, rechts auf den Weg Nr. 28a und wieder hinunter nach Aschbach. Mittelschwer. Gehzeit: 3,5 Stunden.

Übrigens: Mittwochs veranstaltet das Tourismusbüro Algund geführte Wanderungen.

Die Sonne macht`s…

Entfliehen Sie Lärm und Hektik – und fühlen Sie sich mit jedem Anstieg besser! Fitness und Bewegung in intakter Natur stärkt das Immunsystem und beugt Herz- und Kreislauferkrankungen vor. Starten Sie in Algund Ihr ganz persönliches Fitness- und Vitalprogramm!
Stöcke greifen – und los geht’s: Beim Nordic Walking trainieren Sie Kraft, Kondition und Ausdauer. Sie verbrauchen mehr Energie und verbrennen so mehr Fett als beim herkömmlichen Wandern. Dabei wird im ganzen Organismus die Sauerstoffversorgung gesteigert. Durch den Einsatz der Stöcke werden zudem die Knie- und Fußgelenke entlastet.

Natur pur und Sonne satt

Ob beim Nordic Walking, Mountainbiken, Bergsteigen oder Klettern: Auf sonnigen Anhöhen, unberührten Bergwäldern und mediterranen Gärten trainiert sich’s einfach leichter und effektiver – und das zu jeder Jahreszeit.
Selbst Wellness-Sportarten wie Tai-Chi oder Qi Gong werden hier zum meditativen Erlebnis. Für perfekte Erholung, neue Vitalität und gesunde Ausdauer!

Nordic-Walking auf dem Algunder Waalweg

Der rund 6 Kilometer lange, fast eben verlaufende Algunder Waalweg ist die perfekte Trainingsstrecke für Nordic Walker.
Der westliche Wegteil startet am Parkplatz vor der Töllgrabenbrücke und führt über Ober- und Mitterplars bis zum Grabbach in Algund-Dorf. Hier geht’s entweder weiter über den Burgweg nach Mitterplars oder durch Algund Dorf ins Zentrum von Mühlbach. Der östliche Teil des Waalweges erstreckt sich durch malerische Weinhänge nach Gratsch bis zum Kirchlein St. Magdalena.

Platzreife mit Panoramablick

Unweit von Algund befinden sich gleich mehrere Golfplätze in traumhafter Lage. Hier einige im Überblick:

9 Loch-Anlage Golfclub Lana:
ca. 13 km entfernt, ganzjährig geöffnet, umrandet von Blütenbäumen, ein Dauerbrenner bei Einheimischen und Gästen.

18 Loch-Anlage Golfclub Passeier:
ca. 25 km entfernt, von Februar bis Dezember bespielbar. Hier kann man gekonnt über Wasserhindernisse gleiten und mutig kleine Schluchten erkunden.

18 Loch-Anlage Dolomiti Golf Club in Sarnonico:
ca. 45 km entfernt, eingebettet in herrliche Nadelwälder, im Süden umrahmt von der Brentagruppe, im Westen umrahmt von der Maddalena Bergkette, gilt als einer der schönsten aber auch als einer der schwierigsten.

18 Loch-Anlage Golfclub Petersberg:
ca. 72 km entfernt, inmitten einer Stimmungslandschaft, auf einem Hochplateau mit Weitblick auf die Brenta-Dolomiten

18 Loch-Anlage Golfclub Kastelruth:
ca. 63 km entfernt, ein Golfplatz mit hohem technischen und sportlichen Niveau. Die Harmonie mit Landschaft und Umgebung ist gelungen.